Social Media hat keine Konzepte!

No rules.
No borders. With INREMA e.K.

lesen Sie weiter

Social Media Marketing

Schon Henry Ford sagte „wer nicht wirbt, der stirbt“.

Allerdings sagten auch andere erfahrene Marketingexperten über Ihre eigenen Strategien, dass 50% der Werbekosten für den Mülleimer sind. Sie wüssten nur nicht ob es die ersten oder zweiten sind.

Der durchschnittliche Internetnutzer, verbringt mit Sozialen Medien knapp zwei Stunden pro Tag. Junge Nutzer unter 35 Jahren, nutzen die Dienste von Facebook & Co. sogar deutlich mehr als diese zwei Stunden, Kommunikationsdienste wie Messenger hierbei erstmal ausgenommen.

Der Anstieg um 50% ausgehend des Jahres 2012 mit der damaligen Nutzung von nur ca. 1 Stunde am Tag klingt mit der verdoppelung nicht gerade viel, allerdings ist die Sachlage, dass die Mediennutzung mit zwei Stunden am Otto-Normal-Verbraucher sich verdoppelt hat bemerkenswert für jeden Analysten.

Bei Facebook, Instagram, Twitter, Snapchat und den Business-Netzwerken Xing und Linked-in dreht es sich immer nur um eins: Informiert zu sein, was die anderen machen.

Großer Irrglaube - größere Wirkung:
Mit Facebook kann ich Werbung machen und Kunden gewinnen.

Zugriffszahlen von Facebook in Milliarden

Nutzerzahlen pro Monat

2,07 Milliarden (Juni 2017)

Aktive Nutzer pro Tag

1,37 Milliarden (Juni 2017)

Likes pro Tag

1,6 Milliarden (Juni 2017)

Bilder pro Tag

60 Millionen (Juni 2017)

Facebook Messenger Nutzung pro Monat

1 Milliarde (Juni 2017)

  • Andere Medien 36%
  • Online-TV 12%
  • Online-Radio 10%
  • Online-Nachrichten 12%
  • Soziale Netzwerke 29%

Nutzungszeiten: Internet

Der durchschnittliche Internetnutzer verbringt 30% seiner Gesamtzeit im Internet bei den Sozialen Medien und das nur für einen von zwei Zwecken: zum einen um auf dem laufenden zu bleiben und zum anderen sich in der Langeweile zu beschäftigen.

Es ist daher logisch, dass Unternehmenskommunikationen und Werbestrategen genau hierauf bauen.

Aus diesen Gründen sollten Sie nicht verzichten:

Social-Media bringt Ihnen Traffic

Die Sozialen Dienst bringen Ihnen im besten Kosten-Nutzen-Verhältnis deutlich mehr Besucher auf Ihre Internetseite oder in Ihren Betrieb als alle anderen Werbeformen die Sie kennen. Sie können hier direkt den Nutzerstrom zum Beispiel auf Ihren Onlineshop leiten und sofort Ergebnisse bewerten.

Wirkungsvollster Weg für erneute Ansprache

Nichts ist einfacher, als ein Kunde, der schon einmal gekauft hat. Mit den Sozialen Medien fällt es in dem heutigen Werbezeitalter einfacher denn je, einen Kunden erneut anzusprechen und somit wiederkehrend zu einem Produkt und einem Abschluss zu führen.

Werden Sie gefunden

Da die Nutzer im Internet gerne die Sozialen Medien verwenden ist eins Logisch, die Suche wird sich mittelfristig genau dort hin verlagern. Wollen Sie also gefunden werden – und vor allem Ihren Namen schützen – sollten Sie vertreten sein.

Sie bleiben authentisch

Durch Ihre Präsenz in den Sozialen Medien wirken Sie zwangläufig sehr Transparent.

Lob, Kritik und Anregungen werden hier auch einfach mal undurchdacht geäußert. Entsprechend Ihrer Reaktion wird der Nutzer und weitere nachfolgende Nutzer sich verhalten. Sie können also gewissermaßen Ihr Unternehmensbild nach außen steuern und im zweifel auch verbessern.

Im Prinzip ist alles Empfehlungsmarketing

Unzählige Studien zum Verhalten von Verbrauchern in Werbeformen zeigen immer wieder das gleiche Ergebnis: eine persönliche Empfehlung ist die stärkste Aussage und die förderlichste Werbung die ein Produkt oder ein Unternehmen haben kann.

In den Sozialen Medien kann das effektiv und persönlich genutzt werden um langfristige Erfolge in der Kundenkommunikation zu erhalten. Manche Unternehmen beauen zwischenzeitlich nur noch darauf.

Mehr Kundenbindung

Mit einem Social-Media Profil wird die Kundenbindung gestärkt, denn es fällt dem Kunden viel leichter, mit einem Unternehmen in Kontakt zu treten. Daher vertrauen Nutzer einem Unternehmen deutlich mehr und kaufen dort wieder ein, wenn die Kontaktmöglichkeiten vielfältig und einfach sind.

Aber auch wenn ein Kunde zufrieden ist, denkt er nicht automatisch wieder an ihr Profil, Seite oder ihren Onlineshop. Dennoch ist ja bekannt: Einmal geklickt, tauchen die Beiträge immer wieder in der Timeline auf.

Zahlen, Daten & Fakten

Jeder Beitrag wird bewertet. Mit den zum Beispiel bei Facebook bezeichneten „Insights“ erfahren Seitenbetreiber so unglaublich viel über die Nutzer der Seite, dass jede andere Werbeform die Offline oder passiv stattfindet absolut unnötig macht.

Wo man früher noch von einer 2% Regelung bei Zeitungswerbung ausgegangen ist, können Sie heute unzählige Beiträge kostenfrei und auch kostenpflichtig in den Sozialen-Medien platzieren und diese immer ganz genau an Ihre Zielgruppe ausliefern.

Zum Schluss einer der bedeutensten Tipps

Facebook & Co. sind keine Werbeplattformen.
Es sind Kommunikationskanäle zu Ihren Kunden.

Wir konnten Sie bisher nicht überzeugen?

Sie haben zweifel sind aber bereit für die offene Diskussion?
Gerne dürfen Sie uns anrufen und wir vereinbaren einen persönlichen Termin.